CDU Hüsten setzt Zeichen auf Zukunft: Neuer Parteivorstand

Die CDU Hüsten hat einen neuen Vorstand gewählt und das in einer außergewöhnlichen Art und Weise. Als erster Ortsverband im gesamten HSK hielt die CDU Hüsten ihre Mitgliederversammlung online ab und wählte anschließend per Briefwahl einen neuen Vorstand. Drei Frauen und drei Männer, ein Durchschnittsalter von unter 40 Jahren und eine bunte Mischung aus Erfahrenen und neuen Gesichtern wollen als Team die CDU in Hüsten voranbringen.

Der neu gewählte Vorstand der CDU Hüsten: v.l. Maike Peters, David Meinschäfer, Thomas Kleinehr, Martin Schulte, Jessica Beckmann, Lena Eggenhofer

Der Team-Gedanke im Vordergrund

Lena Eggenhofer und Martin Schulte führen zusammen den neuen Vorstand. Gemeinsam mit ihrem Team setzen sie den Fokus darauf, die Kommunalpolitik attraktiver zu gestalten.

Ziel: Echter Mehrwert

Ziel ist es, einen Mehrwert für die Mitglieder der CDU Hüsten und für alle Hüstener zu schaffen.

Die Menschen in Hüsten sollen sich einbringen können und jederzeit ein offenes Ohr für Ihre Ideen oder Anmerkungen finden. Dadurch wird Hüsten in der Stadt Arnsberg stark vertreten.

Ich bin der festen Überzeugung, dass die kommunalpolitische Arbeit nur durch die Zusammenarbeit einer starken CDU-Fraktion und starker CDU-Ortsverbände möglich ist.“, so Martin Schulte.

Ein großer Dank gilt dem bisherigen Vorstand mit dem Vorsitzenden, Dr. Gerhard Webers. Die enge Zusammenarbeit der Vorstandsmitglieder der CDU Hüsten und den Rats- sowie Ausschussmitgliedern bleibt bestehen. Dies ermöglicht konstruktiven Diskurs und direkte Wege von Bürgeranliegen an die entsprechend verantwortlichen Stellen.

Maikranz 2021 auf dem Hüstener Markt – trotz Corona

Am Freitag den 30.04.2021 wurde am Hüstener Markt wieder der Maikranz aufgestellt.

Coronakonform haben Denis Elsner und Thomas Köhler vom Heimatkreis Freiheit Hüsten e. V. mit Unterstützung der Firma Herrmann Vogt den Maikranz, der zuvor mit frischem Birkengrün geschmückt wurde, am Hüstener Markt aufgestellt.  Im vergangenen Jahr wurde wegen der Corona-Pandemie auf das Aufstellen komplett verzichtet.

In diesem Jahr (2021) sollte aber wenigstens der frische Maikranz mit den bunten Bändern am Hüstener Markt im Maiwind wehen. Auf die gemütliche Feier wurde dann wegen Corona verzichtet.

„Schwarze Waage“: Der älteste Weg zwischen Hüsten und Arnsberg muss erhalten bleiben!

Der älteste Weg zwischen Hüsten und Arnsberg wurde schon vor über 1000 Jahren genutzt. Die Kreuzung des Wegen mit dem Bachlauf der „Schwarze Waage“ sollte unter Denkmalschutz gestellt werden, findet Karl Rosenbaum aus Hüsten.

Dazu schreibt Herr Rosenbaum:

Die älteste Wege-Verbindung zwischen Hüsten und Arnsberg verläuft, von Westen aus betrachtet, von der ältesten der Arnsberger Kirchen (der St. Petri-Kirche) über den Wicheler Weg, Hebreme, die Verlängerung der heutigen Straße „Flammberg“ an „Heukens Haus“ vorbei entlang Flurstück 74, quert den Bachlauf „Schwarze Waage“ und führt weiter durch die Herbreme an der Schwedenschanze vorbei über den heutigen Thiergartenweg, Richtung Arnsberg.

Dieser Weg ist historisch bedeutend.

Alten Karten und Erzählungen nach, führte der Weg zu Zeiten, als das Ruhrtal eher sumpfig war und die Rodentelgenkapelle auf einer Insel erbaut worden sein soll, oberhalb der Ruhr von Hüsten durch die Hebreme/Herbreme nach Arnsberg.

Es ist der Weg, den

  • vor über Eintausend Jahre Arnsberger und Oeventroper zum Kirchgang nach Hüsten benutzten,
  • den die Arnsberger zum Besuch der Kirmes nahmen,
  • den Leonhard Schwartekopp aus Herdringen um 1835 als „Schnellläufer“ des Hauses Fürstenberg nahm. Seine Aufgabe war es, die Post von Herdringen und dem Hause Fürstenberg zur Regierung nach Arnsberg zu bringen. Dessen Urenkel berichtete, dass dieser, eben diesen Weg nach Arnsberg benutzte. Sein Uropa sei oft mehrmals am Tag nach Arnsberg gelaufen. Leonhardt Schwartekopp muss über eine gute Kondition verfügt haben. Es wird berichtet, dass er seinen Skatbrüdern gesagt habe: „gebt schon mal die Karten aus, ich muss noch schnell die Post nach Arnsberg bringen“. .
  • Der Sage nach soll 801/802 an diesem Weg, auf dem heutigen Thiergartenweg, in Höhe Obereimer, der geschichtsträchtige Mord an Bosoko, Sohn des Thankgrim, geschehen sein.

Dieser Weg führt durch den Bachlauf „Schwarze Waage“. Unmittelbar daran, in Richtung Arnsberg, ist an einem ausgefahrenen Hohlweg zu erkennen, wie in den Jahrhunderten der Weg durch Pferdefuhrwerke intensiv genutzt worden ist (Anhang Schwarze Waage Hohlweg).

Dieser geschichtsträchtige Weg verdient erhalten zu werden!

Meiner Ansicht nach verdienen die Querung der Schwarzen Waage und das sich daran anschließende Stück Hohlweg als Bodenkmal erfasst und unter Schutz gestellt zu werden. Ich möchte Initiative ergreifen und die Aufnahme des Wegstücks in die Bodendenkmalliste beantragen.

Auf Wikipedia ist eine Bodendenkmal-Liste der Stadt Arnsberg zu finden, leider fehlt dieses Stück Heimatgeschichte dort. Gestern habe ich beim LWL bezüglich des Denkmalschutzgesetzes und der weiteren Nutzbarkeit der Querung und des Hohl-Wegs bei Eintrag in die Bodendenkmalliste nachgefragt. Herr Professor Baales bestätigte mir, dass der Weg wie bisher durch Wanderer nutzbar bleibt. Lediglich eine Veränderung des Bodendenkmals würde untersagt.

Die Stadt Arnsberg hat gestern ein jahrelang zugewuchertes Stück des Wegs freischneiden lassen.

Karte und Foto

Flurkarte

Bachlauf „Schwarze Waage“

(Vorläufiger) Hüstener Veranstaltungskalender 2021

Der Hüstener Veranstaltungskalender wird traditionell herausgegeben vom Heimatkreis „Freiheit Hüsten“ e. V.

Darin finden Sie quasi alle Termine von Festlichkeiten und Veranstaltungen des kommenden Jahres sowie die Adressen und Kontakte zu Vereinen und öffentlichen Einrichtungen.  Und vieles, was sonst noch so bei uns in Hüsten los ist.

Corona-Einschränkungen 2021

Dieses Jahr wird erneut einiges anders laufen – wie auch schon 2020 werden auch in 2021 viele Veranstaltungen abgesagt werden müssen. Da bisher noch niemand genau weiß, wann der Lockdown endet, und wann Veranstaltungen in welche Größe wieder stattfinden können, informieren Sie sich vorher bitte unbedingt beim Veranstalter, ob das Event stattfinden kann.

Die folgenden Termin sind daher als unter besonderem Vorbehalt zu betrachten – informieren Sie sich bitte kurzfristig vorher direkt beim Veranstalter.

Januar

Sa. 09.  9.00-12.00 Uhr Papier-Bring-Aktion des FC Sonnenburg, Festplatz Wicheler Weg

Sa. 23. 14.00 Uhr Winterwanderung des Kleingartenvereins Oberhüsten; 17.00 Uhr Jahreshauptversammlung des MC Liederkranz; Freundschaftswanderung des FC Sonnenburg mit dem SGV Hüsten

Sa. 30. 19.00 Uhr Jahreshauptversammlung des FC Sonnenburg

Februar

[Vollständigen Artikel anzeigen…]