Programm für „Hüstener Herbst 2021“ am 17.10.2021

Die Vorbereitungen für den Hüstener Herbst 2021 laufen bereits auf Hochtouren. Der Verkehrs und Gewerbeverein Hüsten e.V. präsentiert dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm in Hüsten.

An verschiedenen Plätzen rund um den Hüstener Markt wird am 17.10.2019 jede Menge passieren. Soviel sei jetzt schon verraten … Eltern sollten sich viel Zeit nehmen, denn eine Vielzahl interessanter Programmpunkte und jede Menge Unterhaltung erwartet die großen und kleinen Besucher.

Das Organisationsteam um die VGH-Vorsitzenden Angelika Geue hat sich wieder einiges einfallen lassen und freut sich auf zahlreiche Besucher am Hüstener-Event-Sonntag.

Jazz vom Feinsten

Ab Sonntag ab 12.00 Uhr Jazz vom Feinsten … da kommt Freude auf! Nicht nur die Mütter heiratsfähiger Frauen werden begeistert sein. Den Hörern werden bekannte Hits als Dixieland, Funk oder Reggae höchst kurzweilig serviert.

Was findet wo statt?

Location: Lidl-Parkplatz

Dirk Waldeyer organisiert eine Oldtimerschau (Auto und Motorad Club Arnsberg e. V. im ADAC)

Zudem präsentieren mehrere Autohäuser die neueste PKW-Modelle und Motorräder.

Für Kinder steht eine Eisenbahn für Rundfahrten bereit.

Ludgerie – Passage / Parkplatz KRESS

Hüstener Vereine stellen sich vor. Coronabedingt konnten die Vereine in der vergangenen Zeit nicht öffentlich auftreten, jetzt stellen sich Hüstener Vereine wieder der Öffentlichkeit vor.

Landmarkt – rund um St-Petri / Kirchplatz

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Frische Produkte aus der Region werden angeboten:

  • Bienenhonig aus der Winterberger Hochheide
  • Marmeladen nach Omas Rezepten
  • Holzofenbrot aus dem „Alten Testament“
  • Käsespezialitäten aus dem Sauerland und Almkäse aus Bayern
  • Frisch geräucherte Forellen aus dem Lennetal
  • Flammkuchen frisch zubereitet
  • Natürlich Spezialitäten vom Grill

Großer Sonntagsverkauf am 17.10. ab 13.00 Uhr

Shoppen am Sonntag … mit der ganzen Familie!?

Das geht am 17. Oktober ab 13.00 Uhr in Hüsten. Zahlreiche Geschäfte präsentieren ihr aktuelles Sortiment und locken mit günstigen Angeboten an diesem Wochenende.

Fazit

Alle Mitglieder des Hüstener Verkehrs- und Gewerbevereins wünschen den Besuchern des „Hüstener Herbstes“ viel Spaß und freuen sich auf Ihren Besuch!

Bei evtl. Rückfragen können Sie mich erreichen unter Tel. 02932 – 37650 oder mobil unter 0171 74 74 54 3.

364. Schnadegang in Hüsten im September 2021

Helmut Melchert, Vorsitzender des Heimatkreises Hüsten e. V., begrüßte am 18.09.2021 insgesamt 120 Teilnehmer in Hüsten zum beim 364. Schnadegang. Von der Petri Kirche, vorbei am „Hexentanzplatz“, führte Wanderführer Martin Hamm die muntere Truppe Richtung Müschede.

Pöhläsen am Grenzstein

Das Pohläsen fand dann auf dem von der Bildhauerin Stefanie Schröter geschaffenem Grenzstein an der Grenze von Müschede statt. Weiter führte der Weg an der Kleingartenanlage über den Spreiberg und Flammberg zum Festplatz des FC Sonnenburg. Dieser Verein ist in diesem Jahr, zum 90. Vereinsgeburtstag, Ausrichter des Schnadegangs.

Jung & alt

Jüngster Teilnehmer in diesem Jahr ist Lucas Deimel. Älteste Teilnehmerin Frau Anne Rosenkranz, ältester Teilnehmer Josef Rosenkranz.

Impressionen als Diashow

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Hüstener Schnadegang 2021 am Samstag, 18. September

Schnadegang am Samstag, dem 18.09.2021

Auch in diesem Jahr lädt der Heimatkreis Freiheit Hüsten e. V. wieder zum Schnadegang ein. Treffen ist um 13.00 Uhr an der St.Petri Kirche in Hüsten. Ausrichter des Schnadeganges ist in diesem Jahr der Freundschaftsclub Sonnenburg.

Helmut Melchert, BerndRahmann, -Heimatkreis Freiheit hüsten e. V. Sven Jochheim Sommerkönig 1fc 1sonnenbeurg, Valerie Arndt,Detlev Limberg-FC Sonnenbeurg- Wolfgang Klinkemeier vom Heimatkreis Freiheit Hüsten überreicht den Schnadegang -Wimpel – Erich Braatz FC Sonnenbeurg und Thomas Köhler, Edwin Kurz, Thomas Buchmann, Rupert Schulte -Heimatkreis Freiheit Hüsten e. V.

Der FC Sonnenburg wurde im Jahr 1931 gegründet und feiert somit in diesem Jahr das 90 jährige Vereinsjubiläum. Aktuell gehören dem Verein 620 Mitglieder an. In diesem Jahr wird die südwestliche Grenze der Alten Freiheit Hüsten zu Herdringen und Müschede abgegangen. Von der Petrikirche aus führt der Weg duch den Mühlenberg, am Hexentanzplatz vorbei Richtung Müschede. Das Pohläsen findet auf dem von der Bildhauerin Stefanie Schröter im Jahr 2015 geschaffenen Grenzstein an der Grenze zu Müschede im Bereich der ehemaligen Baufirma Michel, Rönkhauserstraße, statt. Weiter führt der Weg an der Kleingartenanlage Oberhüsten vorbei zum Vogelabwurfplatz der Sonnenburg. Von dort geht es über den Spreiberg und Flammberg zum Festplatz der Sonnenburg. Die Wanderführung übernimmt die SGV-Abt. Hüsten.

Zum 18. Mal wird ein Schnadewimpel mitgeführt, an dem der jeweils ausrichtende Verein ein Fahnenband mit Namensnennung anbringt. Der Abschluss des Schnadeganges ist für ca. 15.30 Uhr am Festplatz der Sonnenburg geplant.

Alle, die das erste Mal gepohläst wurden, erhalten als Erinnerung eine Urkunde, den sogenannten Pohlbrief. Weiterhin werden die jüngsten und ältesten Teilnehmer und die stärkste Wandergruppe geehrt. Die jährliche Grenzbegehung wird in einem Schnadebuch protokolliert.

Der Hüstener Schnadegang wurde erstmalig 1657 veranstaltet und somit in diesem Jahr 364 Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung einer Hüstener Grenzbegehung. Im Jahr 1985 wurde diese traditionelle Grenzbegehung vom Heimatkreis FreiheitHüsten wieder aktiviert. Der Schnadegang wird nach der an diesem Tag geltenden Coronaschutzverordnung durchgeführt.